Logo

 

Die gute Laune

flaut nie ab,

bei einem

Schluck von

Rudolf Trapp!

 

Logo2

 

 

 

 

 

 

 

Start1

Start2

Start3

balken

Die Likörfabrik Rudolf Trapp ist ein Familienunternehmen in dritter Geschichte1Generation. Die Firma wurde im Jahre 1919 von dem damals gerade einmal 20 Jahre alten Rudolf Trapp in Oberweißbach gegründet. Rudolf Trapp begann als chemisch-pharmazeutisches Laboratorium mit der Herstellung von Thüringer Haus- und Heilmitteln und erarbeitete sich gemeinsam mit dem Deesbacher Hugo Kümmerling, der später die heue weltbekannte Firma Kümmerling gründete, die ersten Rezepturen für die Spirituosenherstellung. Die Produkte wurden nach ganz Deutschland versendet. Auch wurden die Waren an die einheimischen Buckelapotheker verkauft, die dann Geschichte2mit ihrem „Reff“ durchs ganze Land zogen, um die Waren an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Die Produkte waren sehr beliebt Geschichte3und der Umsatz konnte stetig gesteigert werden. Man kämpfte sich durch die Inflationszeit, in der man viele Verluste hinnehmen musste. Nach Überwindung dieser Schwierigkeiten ging der Aufschwung jedoch weiter. In den darauf folgenden Jahren wuchs die Produktpalette immer weiter an. Es wurden zahlreiche Mittelchen (Salben, Tinkturen, Balsame, Essenzen etc.) von A, wie Arnikatinktur bis Z, wie Zahntropfen gegen Leiden aller Art hergestellt.

In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg wurden hauptsächlicGeschichte5h Spirituosen hGeschichte4ergestellt (später durften dann nur noch Spirituosen hergestellt werden). Das Fabrikationsprogramm umfasste ca. 40 Sorten Trink-Branntweine, diverse Frucht- saft- und Kräuterliköre, wie Trapp´s Gebirgskräuterlikör, Goldbrand und Punsch in verschiedenen Alkoholstärken Schon zur damaligen Zeit waren die Spirituosen wegen ihrer sehr guten Qualität bekannt und beliebt. In den 50-er und 60-er Jahren beschäftigte die Firma bis zu 8 Arbeitskräfte.

Leider wurde die sehr gute Entwicklung der Firma duGeschichte6rch politische Entscheidungen gestört. Ab April 1953 durften die hergestellten Produkte nur noch an die Großhandelsgenossenschaften geliefert werden. Die zu liefernden Produktsorten und -mengen, wurden vorgegeben und konnten durch das bestehende Sprit- Kontingent nicht geändert werden. Dies brachte viel Ärger und Unverständnis bei der bisherigen Kundschaft (besonders dem Einzelhandel), die nun leider nicht mehr beliefert werden konnten.

Nach dem plötzlichen Tod des Firmengründers Rudolf Trapp 1967 üGeschichte8bernahm Geschichte7sein Sohn Werner Trapp die Geschäfte der Likörfabrik. Gemeinsam mit seinen beiden Schwestern und seiner Frau Leni wurde die Firma fortgeführt und musste sich zu Zeiten der DDR behaupten, die wie bereits erwähnt, viele Herausforderungen mit sich brachte. Aber trotz der vielen Schwierigkeiten und dem politischem und materiellem Druck blieb die Firma ein Familienunternehmen und der reine Privatstatus konnte bis heute erhalten bleiben.


Nach der politischen Wende 1989 mit dem Fall der Mauer begann ein weiterer „Neuanfang“. Der Vertrieb musste wieder neu aufgebaut werden, da es die großen GHG´s nicht mehr gab. Der Schwerpunkt mußte wieder auf den Vertrieb über den Einzelhandel gelegt werden. Es mussten wieder neue Kundenkreise erschlossen werden. Nun konnten auch wieder die beliebten Spirituosen aus früheren Zeiten, wie Punsch und Kräuterlikör hergestellt werden. Aber auch diese Umstellung wurde erfolgreich gemeistert. Die Spirituosen erfreuen sich weiter wachsender Beliebtheit und der Werbeslogan der dreißiger Jahre ist bis heute geblieben:

     „Die gute Laune flaut nie ab, bei einen Schluck von Rudolf Trapp.“

Geschichte9Nach dem Werner Trapp die Firma viele, viele Jahre erfolgreich durch Höhen und Tiefen begleitete, ging er im Dezember 2000 im hohen Alter von 78 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand. Seine Enkeltochter Anja Rose führt die Firma seitdem in der dritten Generation weiter. Es wurden umfangreiche Modernisierungsarbeiten in der Firma ausgeführt. Ein Werksverkauf wurde eingerichtet und in neue ansprechendere Verpackung der Produkte investiert.

Wie schon die beiden bisherigen Firmeninhaber legen auch wir einen hohen Anspruch an die Qualität unserer Spirituosen, dies beginnt bereits mit der Auswahl der Rohstoffe. Denn nur so kann eine gleichbleibend gute Qualität unserer Produkte erreicht werden, die Sie von uns erwarten und der wir verpflichtet sind.

button
[Likoerfabrik] [Geschichte] [Kräuterkunde] [Produkte/Shop] [Aktuelles] [Kontakt] [Urlaub] [Impressum]